Allgemeine Geschäftsbedingungen

1.Geltungsbereich

Verbraucher i. S. d. Geschäftsbedingungen sind natürliche und juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird, die in Ausübung einer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln. Unsere Angebote richten sich ausschließlich an Personen, Anstalten, Behörden und Unternehmen, die die Waren in ihrer beruflichen oder dienstlichen Tätigkeit anwenden.

2. Vertragsabschluss

Allen Vereinbarungen und Angeboten liegen unsere Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen zugrunde; sie werden durch Auftragserteilung, durch Abschluss des Vertrages oder durch Annahme der Lieferung anerkannt. Unsere Angebote sind freibleibend. Abweichende Bedingungen des Abnehmers oder des Lieferanten, bedürfen der ausdrücklichen Anerkennung und sind für uns unverbindlich. Dies gilt auch wenn, wir ihnen nicht ausdrücklich widersprechen. Diese Bedingungen gelten auch für Folgegeschäfte. Alle Abweichungen bedürfen einer ausdrücklichen Vereinbarung.
Der Vertragsschluss erfolgt unter dem Vorbehalt der richtigen und rechtzeitigen Selbstbelieferung durch unsere Zulieferer. Dies gilt nur für den Fall, dass die Nichtlieferung nicht von uns zu vertreten ist, insbesondere bei Abschluss eines kongruenten Deckungsgeschäftes mit unseren Zulieferern. Der Kunde wird über die Nichtverfügbarkeit der Leistung unverzüglich informiert. Die Gegenleistung wird unverzüglich zurückerstattet.
Sofern der Verbraucher die Ware auf elektronischem Wege bestellt, wird der Vertragstext von uns gespeichert und dem Verbraucher auf Verlangen nebst den vorliegenden AGB per E-Mail zugesandt. Die AGB sind jederzeit in unserem Shop einsehbar. Unser Internetshop ist kein Angebot im rechtlichen Sinne. Verträge kommen erst durch die Bestellung des Verbrauchers und durch Auslieferung der Ware zustande.

3. Preise

Alle ausgewiesenen Preise sind Nettopreise. Die Preise verstehen sich zuzüglich, der in der Bundesrepublik Deutschland gültigen Mehrwertsteuer. Die Mehrwertsteuer wird im Shop und auf der Rechnung gesondert ausgewiesen. Lieferungen an Unternehmer in anderen Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) sind grundsätzlich umsatzsteuerfrei im Herkunftsland und unterliegen im Bestimmungsland beim Empfänger der Lieferung der Erwerbsbesteuerung. Hierfür wird die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer benötigt. Die Auslieferung erfolgt nach entsprechender Prüfung. In Ländern außerhalb der EU können zusätzlich Zollgebühren anfallen.
4. Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum.
Der Kunde ist verpflichtet, die Ware pfleglich zu behandeln. Sofern Wartungs- und Inspektionsarbeiten erforderlich sind, hat der Kunde diese auf eigene Kosten regelmäßig durchzuführen.
Bei von dritter Seite vorgenommenen Pfändungen, sowie bei jeder anderen von dritter Seite ausgehender Beeinträchtigung unserer Rechte an der Vorbehaltsware hat der Kunde uns sofort schriftlich Mitteilung zu machen und den Dritten unverzüglich auf unseren Eigentumsvorbehalt hinzuweisen. Etwaige Forderungen aus der Weiterveräußerung der Vorbehaltsware tritt der Kunde hiermit schon jetzt im Voraus einschließlich sämtlicher Nebenrechte in Höhe der uns ihm gegenüber zustehenden Forderungen zur Sicherheit an uns ab. Die Abtretung wird hiermit von uns angenommen.

5. Zahlungsbedingungen

Dem Verbraucher stehen verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zur Verfügung, die im Online-Shop des Verkäufers angegeben werden.

5.1 Vorauskasse

Ist Vorauskasse vereinbart, ist die Zahlung sofort nach Vertragsabschluss fällig.

5.2 PayPal

Bei Auswahl der Zahlungsart „PayPal“ erfolgt die Zahlungsabwicklung über den Zahlungsdienstleister PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A., 22-24 Boulevard Royal, L-2449 Luxembourg unter Geltung der PayPal-Nutzungsbedingungen, einsehbar unter https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/useragreement-full

5.3 Rechnungskauf

Bei Auswahl der Zahlungsart Rechnungskauf wird der Kaufpreis fällig, nachdem die Ware geliefert und in Rechnung gestellt wurde. Unsere Rechnungen sind innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware ohne Abzug zahlbar. Der Verkäufer behält sich vor, die Zahlungsart Rechnungskauf nur bis zu einem bestimmten Bestellvolumen anzubieten und diese Zahlungsart bei Überschreitung des angegebenen Bestellvolumens abzulehnen. In diesem Fall wird der Verkäufer den Verbraucher per E-Mail auf eine entsprechende Zahlungsbeschränkung hinweisen. Die Option des Rechnungskaufs wir nur für die Länder Deutschland, Österreich und die Schweiz angeboten.

6. Lieferung- und Versandkosten

Alle Lieferungen erfolgen- gemäß der internationalen Lieferbedingungen „Incoterms®“-2010. Unsere Lieferungen erfolgen ab Werk (EXW).
Die jeweiligen Versandkosten werden im Warenkorb gesondert ausgewiesen. Sie richten sich nach der Art und dem Zielort der Sendung. Bei Aufteilung von Aufträgen an mehrere Zielorte, werden die Versandkosten entsprechend mehrfach berechnet. Teillieferungen, welche nicht in der Verantwortung des Verbrauchers liegen, werden nicht gesondert berechnet.

7. Mängelhaftung (Gewährleistung)

Ist die Kaufsache mangelhaft, gilt für Unternehmer, abweichend der Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung:

  • Ein unwesentlicher Mangel begründet grundsätzlich keine Mängelansprüche.
  • Der Verkäufer hat die Wahl der Art der Nacherfüllung.
  • Bei neuen Waren beträgt die Verjährungsfrist für Mängel ein Jahr ab Gefahrübergang.
  • Bei gebrauchten Waren sind die Rechte und Ansprüche wegen Mängeln grundsätzlich ausgeschlossen.
  • Die Verjährung beginnt nicht erneut, wenn im Rahmen der Mängelhaftung eine Ersatzlieferung erfolgt.

Die vorstehend geregelten Haftungsbeschränkungen und Verjährungsfristverkürzungen gelten nicht

  • für Sachen, die nicht entsprechend ihrer üblichen Verwendungsweise für ein Bauwerk verwendet worden sind und dessen Mangelhaftigkeit verursacht haben,
  • für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers oder einer vorsätzlichen oder
  • fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Verkäufers beruhen,
  • für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verkäufers oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des Verwenders beruhen,
  • sowie für den Fall, dass der Verkäufer den Mangel arglistig verschwiegen hat.

Darüber hinaus gilt für Unternehmer, dass die gesetzlichen Verjährungsfristen für den Rückgriffsanspruch nach § 478 BGB unberührt bleiben. Gleiches gilt für Unternehmer und Verbraucher bei vorsätzlicher Pflichtverletzung und arglistigem Verschweigen eines Mangels. Handelt der Kunde als Kaufmann i.S.d. § 1 HGB, trifft ihn die kaufmännische Untersuchungs- und Rügepflicht gemäß § 377 HGB. Unterlässt der Kunde die dort geregelten Anzeigepflichten, gilt die Ware als genehmigt.

 

8. Retouren und Warenrücksendungen

 

Nicht benutzte Artikel in Original-Verpackung nehmen wir innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt der Ware mit Angabe von Gründen zurück. Retouren können nur nach vorheriger Anmeldung angenommen werden. Retouren sind vom Verbraucher sorgfältig und bruchsicher, mit einer weiteren Verpackung versehenen, zurückzusenden. Unfrei an uns geschickte Sendungen nehmen wir nicht entgegen. Bei berechtigter und ordnungsgemäßer Rückgabe der Ware erstatten wir den Rechnungsbetrag abzüglich Versandkosten, Kosten für Verpackung und Versicherung und sonstiger von uns getätigten Auslagen wie beispielsweise notwendige Nacharbeiten. Wir behalten uns ausdrücklich vor, den Erstattungsbetrag mit rückständigen Forderungen unsererseits gegenüber dem Verbraucher oder mit Forderungen aus zukünftigen Bestellungen zu verrechnen.

9. Anwendbares Recht

Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren.

10. Streitbeilegung

Informationen zur Online-Streitbeilegung: Die EU-Kommission wird im ersten Quartal 2016 eine Internetplattform zur Online- Beilegung von Streitigkeiten (sog. „OS-Plattform“) bereitstellen. Die OS-Plattform soll als Anlaufstelle zur außergerichtlichen Beilegung von Streitigkeiten betreffend vertragliche Verpflichtungen, die aus Online-Kaufverträgen erwachsen, dienen. Die OS-Plattform wird unter folgendem Link erreichbar sein: http://ec.europa.eu/consumers/odr

11. Gerichtsstand

Handelt der Kunde als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen mit Sitz im Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Verkäufers.
Hat der Kunde seinen Sitz außerhalb des Hoheitsgebiets der Bundesrepublik Deutschland, so ist der Geschäftssitz des Verkäufers ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag, wenn der Vertrag oder Ansprüche aus dem Vertrag der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Verbraucher zugerechnet werden können. Der Verkäufer ist in den vorstehenden Fällen jedoch in jedem Fall berechtigt, das Gericht am Sitz des Verbraucher anzurufen.

12. Teilnichtigkeit

Sollte eine oder mehrere der vorstehenden Bestimmungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder unwirksam werden, so wird die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen hiervon nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung ist in diesem Fall durch eine wirksame zu ersetzen, die dem mit der unwirksamen Bestimmung verfolgten wirtschaftlichen Zweck am nächsten kommt.